Die Herausforderung

Ressourcenschonend, keine Chemikalien im Herstellungsprozess, enorme Wasserersparnis und Transparenz der Produktionsstätte

Der Baumwollanbau verschlingt Milliarden Liter Wasser pro Jahr. Dünger und Pestizide auf den Plantagen, Chemikalien und Färbemittel zur Textilveredelung in der Herstellung verseuchen massiv die weltweiten Gewässer.
Zeit dagegen etwas zu unternehmen, haben wir gedacht, recherchiert und ein innovatives Material mit einer fantastischen Ökobilanz für unser erstes, nachhaltiges Design-Produkt, entdeckt.
Unsere Partner in Guatemala verwerten Textilabfälle und produzieren daraus in beeindruckendem Recycling-Verfahren neuen, hochwertigen Jeans-Stoff.
Reste aus der Jeansproduktion (pre-consumer denim waste) und Abfälle der Baumwollspinnereien werden dazu wieder zerfasert und neuer Garn daraus gesponnen und verwoben. Ohne Chemie, ohne Färbemittel. Keine Pestizide oder Düngemittel. Das Ergebnis: Enorme Wasserersparnis bis zu 8.800 l Wasser pro Kilogramm produziertem Stoff. Keine Giftstoffe oder Chemikalien im Abwasser sowie drastisch reduzierter Energieverbrauch.

Unsere recycelte Tasche, The New Recycled Denim Bag, ist aus diesem seltenen Material gefertigt und verbessert die Ökobilanz der Textilherstellung erheblich. Designed in Köln & Made in Guatemala

Warp in Loom, Production of The New Recycled Denim Bag in Guatemala

Unsere Partner

Recycling